Sehr geehrte Anleger,

Sie haben, genauso wie ich in zahlreichen Fällen, im Vertrauen auf die Angaben im Prospekt in Ihren Schiffsfonds investiert.
Die Wahrheit ist bitter: Unser eingesetztes Kapital ist verloren.

Doch es gibt AUSNAHMEN: Kreditfinanzierte Beteiligungen können komplett rückabgewickelt werden. Hier existiert keine Verjährungsfrist!

Womöglich haben Sie vor wenigen Tagen die Aufforderung durch den Insolvenzverwalter erhalten, die vor Jahren erhaltenen Ausschüttungen auf Grundlage von § 172 HGB zurückzuzahlen. Und das, obwohl Emissionshaus, Vermittler und Banken gut daran verdient haben.

Ich für meinen Teil werde der Forderung der Insolvenzverwalter mit Hilfe der Interessengemeinschaft Fonds e.V. widersprechen. Falls Sie ebenfalls daran interessiert sind, die Forderungen mit Hilfe unseres Vereins abzuwehren, bitte ich um Kontaktaufnahme.

Alternativ können Sie mich auch gerne anrufen: 02295 – 9035090.

Dipl.-Schiffsingenieur
Wilfried Beneke

Vorstand der Beneke Zweitmarkt AG